24 Stunden in Köln

Viva Colonia! Versprochen, Köln ist eine Reise wert – und das nicht nur zur fünften Jahreszeit! Optisch ist die Stadt am Rhein zwar keine klassische Schönheit, aber schließlich kommt es ja ebenso auf die inneren Werte an. Und an Coolness fehlt es der Metropole auf keinen Fall.

Jode Morje! (kölsch: Guten Morgen!)

DSC07374

DSC07372

DSC07375

DSC07394

DSC07390

DSC07387

DSC07376_1

¡Hola, hermosa! – Köln trennen knapp 1.300 km vom spanischen Atlantik. Wer im sabor `ermoso seinen Tag mit einem ausgiebigen Frühstück startet, wird jedoch das Gefühl nicht los, dass der Strand gleich um die Ecke liegt: Der Cappuccino schmeckt nach Urlaub, das Café sieht aus wie eine Strandbar und die Surfbretter, die man (im Falle akuten Fernwehs) sogar kaufen kann, wecken das Bedürfnis sich sofort in die Wellen zu stürzen. Ach, haben wir schon erwähnt, dass es täglich eine exquisite Auswahl selbst gebackener Kuchen und Scones gibt – oder die (vielleicht) besten Smoothies, die wir bisher getrunken haben? Das Urlaubsfeeling gibt’s gratis obendrauf.

Kurfürstenstraße 1
Öffnungszeiten:
Mo: geschlossen
Di-Frei 8.00-18.00 Uhr
Sa+So 10.00-17.00 Uhr

Must See

image

image

DSC07500

image

DSC07502

DSC07504

Köln ist charmant, aber nicht hübsch. Wie auch? Die Stadt wurde im Krieg zerbombt und auf Grund fehlender finanzieller Mittel eher schlecht als recht wieder aufgebaut. Nichtsdestotrotz lohnt sich ein kleiner Spaziergang, ausgehend vom Dom hinunter zum Rheinufer und von dort aus lässt es sich dann wunderbar durch die Altstadt mit all ihren süßen Häusern flanieren.

Buy it!

DSC07463_1

DSC07417_1

DSC07435

DSC07429

DSC07461

DSC07458

DSC07440

Das Belgische Viertel ist Kölns Szenenviertel – eine Boutique reiht sich an die nächste, zahllose süße Cafés warten nur darauf entdeckt zu werden und unheimlich viele coole Bars laden abends auf ein kaltes Kölsch ein. Weiterer Pluspunkt: Die klassischen Touristen, die ausschließlich in Herden unterwegs sind, verirren sich hier eher selten hin. Stattdessen wird man das Gefühl nicht los, dass zwischen Hohenzollernring, Venloer und Aachenerstraße, Kölns (Hipster-) Herz schlägt. Auf keinen Fall verpassen sollte man den Laden Schee, der nicht nur Siebdrucke und Dekoartikel, sondern auch wunderschöne Papeterie verkauft. Von dort ist es dann lediglich ein Katzensprung ins putzige Café Miss Päpki.

Schee in der Maastrichterstraße 21-23
Öffnungszeiten:
Mo-Frei 12.00-20.00 Uhr
Sa 10.00-20.00 Uhr

Café Miss Päpki am Brüsselerplatz 18
Öffnungszeiten:
Mo+ Mi-Frei 9.30-19.00 Uhr
Di: geschlossen
Sa+So 10.30-19.00 Uhr

(Candlelight-)Dinner

image

Burgerliebhaber und Avocadofans (Essenstipp: Ahuacamolli Burger) werden in der Fetten Kuh im siebten Himmel schweben. Zwar benötigt man – besonders abends und am Wochenende – viel Geduld und noch ein bisschen mehr Portion Glück, um dort einen Sitzplatz zu ergattern, aber wir können garantieren: Die Warterei lohnt sich! Unser Schön-Wetter-Tipp: Einen Burger und Knoblauchpommes zum Mitnehmen bestellen, im Rewe (Bonner Str. 3) eine Flasche Weißwein kaufen und sich in den benachbarten Römer-Park setzen, der nur wenige Gehminuten vom Burgerladen entfernt liegt.

Bonner Straße 43
Öffnungszeiten:
Mo+ Mi-So 12.00-23.00 Uhr
Di: geschlossen

Sommer, wie Winter

image

DSC07515

DSC07494

DSC07517

DSC07514

DSC07506

DSC07507

image

Partys unter freien Sternenhimmel, Openairs, Nachtflohmärkte oder Street-Food-Festivals: Jack in the Box organisiert auf seinem Gelände in Ehrenfeld die verschiedensten Events – vollkommen unabhängig vom Wetter und Jahreszeit. Deswegen: Um nichts zu verpassen, sollte man sich unbedingt vor dem Trip in Nordrheinwestfalens einwohnerreichste Stadt, über deren Veranstaltungskalender informieren.

Vogelsanger Straße 231
Öffnungszeiten abhängig vom jeweiligen Event, Infos unter koelnerbox.de

Party Party

Ein Anfängerfehler, den man – wie wir uns sagen ließen – gerne begeht, wenn man sich das erste Mal in Kölns Nachtleben stürzt, ist, auf den Ringen feiern zu gehen. Dieser Fehltritt lässt sich ganz einfach umgehen, indem man Einheimische nach ihren Empfehlungen fragt, denn coole Clubs, die nicht die Charts rauf und runter spielen, lassen sich in Köln gar nicht so einfach finden. Man muss wissen, wo man hingehen kann. Absolut empfehlenswert: Die Latin Partys im Club Bahnhof Ehrenfeld.

Bartholomäus-Schink-Straße 67, Veranstaltungen finden sich auf deren Website.
Öffnungszeiten:
Mo-Frei 19.00-01.00 Uhr
Sa+So: 19.00-07.00 Uhr

Unsere Extratipps

Im Herr Pimock in der Aachener Straße lässt es sich super frühstücken
Auch im Herr Pimock in der Aachener Straße lässt es sich super frühstücken
Allerdings sollte man vor allem sonntags ein bisschen mehr Zeit mitbringen, da es leider ziemlich voll ist und die Wartezeiten demnach ein bisschen länger ausfallen können
Allerdings sollte man vor allem sonntags ein bisschen mehr Zeit mitbringen, da das Cafe dann leider ziemlich gut besucht ist und die Wartezeiten demnach ein bisschen länger ausfallen können

image

In der Boutique Belgique in der Brabanter Sraße - also ebenfalls im Belgischen Viertel, lässt es sich super und relativ preisgünstig shoppen
In der Boutique Belgique in der Brabanter Sraße – also ebenfalls im Belgischen Viertel – kommen Shopaholics auf ihre Kosten

DSC07410

DSC07466
Im The Great Berry in der Limburger Straße findet man die besten Acai Bowls und sämtliche andere gesunde Leckereien. Vorbeischauen lohnt sich!

Eure Lina und Hanna

Written By

Hallo, ich bin Hanna, 22 Jahre jung und studiere Kommunikationswissenschaft. Was ich mag: über Dinge schreiben, die mich zum Lächeln bringen, mit Freunden die Welt umreisen, positive Menschen und einen richtig guten Kaffee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.