24 Stunden in Berlin

Start your day right – Powerfrühstück

DSC03817

DSC03811

DSC03807

DSC03804

DSC03800

DSC03799

Unser Tag in Berlin hat mit einem ausgiebigem Frühstück im Roamers begonnen.
In dem kleinen, süßen Café in Neukölln, das versteckt am Ende der Panierstraße liegt, fühlt man sich sofort wie Zuhause.
Dank der liebevollen Einrichtung und all den Pflanzen, hat das Roamers einen ganz besonderen Charme und man möchte am liebsten den gesamten Tag dort sitzen bleiben, Kaffee trinken und Zeitschriften durchblättern.
Von Avocado-Toasts über selbstgemachtes Granola bis hin zur Mittagssuppe gibt es dort alles was das Herz begehrt.
Wir haben selten so gut und so gemütlich gefrühstückt und werden dort auf jeden Fall nicht das letzte Mal gewesen sein!

„You’re only here for a short visit. Don’t hurry, don’t worry. And be sure to smell the flowers along the way.“

 

Pannierstraße 64
Neukölln

Ubahn: Hermannplatz

Öffnungszeiten:
Di-Fr 9–19.00 Uhr
Sa-So 10–20.00 Uhr

Sightseeing

12810124_10204672816854894_885427187_o

Boros Bunker

Wie ein schwerer Klotz steht der ehemalige Bunker an der Ecke in der Nähe des Deutschen Theaters in Berlin-Mitte und niemand ahnt, was sich hinter den schweren Mauern verbirgt. Die private Kunstsammlung von Boro wird hier seit 2008 ausgestellt, darunter viele unterschiedliche Kunstwerke aus verschiedenen Bereichen. In der Sammlung Boros werden viele Arbeiten gezeigt, die den Raum mit einbeziehen – so findet man neben einem, an der Decke befestigten Baum, der stetig im Kreis gezogen wird eine Popcornmaschine, die seit drei Jahren vor sich hin poppt und inzwischen den ganzen Raum mit frischem, duftenden Popcorn gefüllt hat. Der Bunker diente nicht nur als ziviler Schutzbunker, sonder auch als Gefängnis, als Bananenbunker und in den 90ern sogar als Technoclub, wovon noch einige Spuren zu entdecken sind. Wer also ein bisschen Kultur erleben will, aber keine Lust auf ein normales Museum hat, ist hier genau richtig. Eine Ausstellung verschiedener Künstler in einem Bunker mit spannender Geschichte!

Voranmeldung nötig.
Öffnungszeiten:
Freitag – Sonntag 10-18.00 Uhr
Eintritt 6€ (ermäßigt)

Reinhardtstr. 20
Berlin-Mitte

Ubahn:
Oranienburgertor

 

East Side Gallery

Die East-Side-Gallery ist eine bemalte 1,3 Kilometer lange Teilstrecke der ehemaligen Berliner Mauer entlang der Spree. Sie ist mit über 100 Mauermalereien die längste Open-Air-Galerie. Hier findet ihr neben zahlreichen Graffitis, viele unterschiedliche politische Statements: etwa den bekannten Bruderkuss oder den Trabi, der die Mauer durchbricht.

Eintritt: frei

Mühlenstraße 4
Friedrichshain

Ubahn:
Schlesisches Tor

 

Shopping

IMG_8780

IMG_8784

IMG_8800

IMG_8802

Hackescher Markt und Hackesche Höfe

Der Hackesche Markt und die Hackeschen Höfe mitten in der Spandauer Vorstadt sind das Kreativzentrum Berlins. In dieser Gegend reihen sich zahlreiche kleine Boutiquen, Cafés, Designerlabels und Flagship-Stores bekannter Marken aneinander, hier ist wirklich für jeden was dabei. Touristen und Berliner kommen gerne hierher, um durch die Straßen zu schlendern und das ein oder andere Unikat direkt aus der Hinterhof-Werkstatt zu erwerben. Wer dann zwischendurch ein kleines Päuschen braucht kann in einem der zahlreichen kleinen Cafés verschnaufen und neue Energie tanken.

S-Bahn:
Hackescher Markt

Ubahn:
Weinmeisterstraße

 

Den Tag ausklingen lassen

Wie könnte das besser funktionieren als mit Pizza und einem Gläschen Weißwein? Im Prenzlauer Berg, dem verrufenen „Schwabenviertel“, liegt die kleine Pizzeria Zia Maria, in der man sich (anstatt einer großen Pizza) viele kleine Pizzastücke unterschiedlich belegen lassen kann. Nicht nur der Appetit, sogar der kulturelle Hunger lässt sich dort stillen, denn Zia Maria stellt wechselnde Installationen und Objekte verschiedener Künstler aus. Fällt der Gesprächsstoff also aus, lässt sich immer noch über die Kunstwerke philosophieren.

Kleine Warnung: Die Pizzeria ist unheimlich beliebt, vom Platz her nicht besonders groß und dementsprechend voll. Warten lohnt sich aber vollkommen! Die Zeit, bis ein Tisch frei wird, lässt sich gut in der Nachbarschaft totschlagen. Einfach in eine der umliegenden Bars spazieren und den Abend mit einer Berliner Weiße beginnen.

Pappelallee 32a
Prenzlauer Berg

Öffnungszeiten:
Montag – Sonntag 12-23.30 Uhr

U- oder S-bahn:
Schönhauser Allee

 

IMG_8825 IMG_8844

IMG_8839_1  IMG_8830

IMG_8829

IMG_8828

Im Sommer

Der Prinzessinnengarten ist einer der größten und erfolgreichsten Urban Gardening Projekte in Deutschland. Die schöne Großstadtoase liegt mitten in Kreuzberg und ist der perfekte Rückzugsort nach einem ausgiebigem Stadtbummel. Hier kann man inmitten der Bäume, Pflanzen und Beete die Seele baumeln lassen und neue Energie tanken.
Gekocht wird im Prinzessinnengarten mit – großteils selbstangebautem –frischen Gemüse und Kräutern. Es ist alles unglaublich lecker!

Prinzenstraße 35-38
Kreuzberg

 

Ubahn:
Moritzplatz

Öffnungszeiten:
geöffnet ab März/ April

Tipp: Von hier aus ist es nicht weit in die wunderschöne Bergmannstraße, die wohl schönste Straße in Berlin. Süße Cafés, Secondhandläden und Bars reihen sich dort aneinander und laden zum Verweilen und Stöbern ein. Auch der Kreuzberg liegt gleich um die Ecke: Ein kleiner Hügel, von wo aus man eine traumhafte Aussicht über einen kleinen Teil Berlins hat. Den Umweg (vom Prinzessinnengarten sind es etwa 20 Minuten zu Fuß) werdet ihr sicher nicht bereuen.

Im Winter

Im Winter ist Berlin eisig kalt und grau. Um der frostigen Stimmung zu entfliehen, empfehlen wir einen Besuch im Botanischen Garten, dem größten in Deutschland. In den Gewächshäusern herrschen tropische Temperaturen und beim Anblick der Palmen fühlt man sich beinahe an den Strand versetzt. Tagträumen fällt hier ganz leicht. Nicht umsonst diente er schon als Filmkulisse für die (schon etwas ältere) Science-Fiction-Serie „Lexx – The Dark Zone“.

Königin-Luise-Straße 6-8
Berlin-Dahlem
Öffnungszeiten:
Täglich (bis auf den 24.12.) geöffnet, Öffnungszeiten sind allerdings Jahreszeitenabhängig
Eintritt 3€ (ermäßigt)
Ubahn:
Rathaus Steglitz

Sonnenuntergang

IMG_3626

IMG_3611

IMG_3634  IMG_3595 - Kopie  IMG_3589

IMG_3587

IMG_8863

IMG_8872

IMG_8850

IMG_8852

IMG_8847

IMG_8846

IMG_8845

Klunkerkranich

Sieht man die Neuköllner Arkaden, vermutet man wohl kaum, dass sich dort eine der schönsten Rooftop Bars Berlins versteckt. Fährt man mit dem Aufzug an Mediamarkt, New Yorker und Pimkie vorbei, kommt man durch das Parkhaus zum Eingang des Klunkerkranichs, eine Mischung zwischen Strandbar, Disko und Kräutergarten. Der kahle Beton wird hier von Holz, kleinen individuellen Kunstwerken und viel Grün überdeckt. Auch hier wurde inmitten und über den Dächern unserer Hauptstadt ein kleiner Gemeinschaftsgarten angelegt. Das ein oder andere selbstangebaute Gewürz, wie etwa Absinthkraut, lässt sich dann in so manchem Cocktail wiederfinden. Der Klunkerkranich ist der perfekte Ort für einen entspannten Feierabend-Cocktail – mit einem traumhaften Ausblick inklusive.
Früh kommen lohnt sich: am Wochenende kann es schonmal sein, dass man eine halbe Stunde vor dem Einlass ansteht! Wer also den Sonnenuntergang sehen will, sollte früh genug dort sein!
Kleidung, Alter und Aussehen spielen beim Einlass aber keine Rolle.

Karl-Marx-Straße 66
Neukölln

Ubahn:
U7 Rathaus Neukölln

Öffnungszeiten:
Fr 17-1.30 Uhr, Sa+So 12-1.30 Uhr

Party

In Berlins Clubszene ist wirklich für jeden etwas dabei. Für Techno- und Elektro-Fans allerdings noch ein bisschen mehr. Unser Tipp: Wer kein Problem damit hat, „schwul feiern“ zu gehen, sollte unbedingt ins SchwuZ nach Neukölln. Je nach Veranstaltung wird auf den drei Areas Elektro, Hiphop oder House (und manchmal sogar Schlager) aufgelegt. Auch Mottopartys werden ab und an geschmissen. Und wer Glück hat, feiert neben Hollywoodstars, wie Lady Gaga oder Katy Perry.

Rollbergstraße 26
Neukölln
Ubahn:
U7 Rathaus Neukölln

 

Öffnungszeiten:
Do+Frei 23-7.00 Uhr, Sa 23-8.00 Uhr

 

Wer Geld sparen möchte, lädt sich am besten die App Gästeliste030 herunter. Wie der Name schon vermuten lässt, kann man allerlei Gästelistenplätze, sowie den ein oder anderen Gratis-Sekt gewinnen.

IMG_6768 - Kopie

!

IMG_3579

Written By

Hallo, ich bin Lina, Kommunikationsdesign Studentin und begeisterte Bäckerin mit einer großen Leidenschaft für Mode, Fotografie und Reisen.

2 Comments

  • Wow! Vielen Dank für die tollen Tipps! Bei der nächsten Berlinreise werden bestimmt ein paar davon ausprobiert! Besonders der Boros Bunker und das Roamers klingen toll!!!
    Lg 🙂
    PS: soooo schöne Bilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.