Vanille-Himbeer-Krapfen

DSC03298 kopieren DSC03448 kopieren DSC03425 kopieren

Fasching ist zwar schon vorbei, aber diese Krapfen schmecken so gut, dass sie sich das ganze Jahr essen lassen.
Ich habe dieses Jahr mehrere Krapfenrezepte aus dem Internet ausprobiert und es hat nie geklappt — bis mir meine Mama das alte Rezept meiner Oma gegeben hat.
Dieses Rezept ist deutllich einfacher als die anderen und gelingt garaniert!
Viel Spaß beim Nachbacken.

vegetarisch 
vegan x
glutenfrei x

Zeitaufwand: ca. 90 min plus Zeit zum Ruhen

Rezept

500g Mehl
30g Hefe
1 Ei
250 ml Milch (warm)
60g Butter (Zimmertemperatur)
60g Zucker
1 Prise Salz
Mark einer Vanilleschote

Puderzucker, Lebensmittelfarbe oder Schokokuvertüre zum Dekorieren

 

Vorteig

Alle benötigten Zutaten auf Raumtemperatur bringen.
Zuerst das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte mit den Fingern eine kleine Kuhle drücken.
Danach die Butter in kleine Stücke schneiden und in die Vertiefung geben.
Darauf dann die Trockenhefe und die Prise Salz streuen.
Die Milch in einem Topf aufwärmen und langsam über die Butter gießen.
Vorsicht: die Milch darf nicht kochen, wenn sie zu heiß ist, kann die Hefe nicht mehr aufgehen.
Die Butter- Milch- Mischung in der Mitte der Schüssel vorsichtig mit einem Löffel umrühren und etwas Mehl mit einmischen.
Den Vorteig zugedeckt für ca. 30 min gehen lassen.

Krapfenteig

Den Zucker, das Mark der Vanilleschote und das Ei verrühren und zu dem Vorteig geben.
Dann alles miteinander verrühren, den Teig schlagen, bis er Blasen wirft und sich vom Schüsselrand löst.
Die Mischung zu einer Kugel formen und für weitere 15 min zugedeckt gehen lassen bis er deutlich an Volumen zugenommen hat.

Den Teig ca. 2 -3 cm dick ausrollen und dann mit einem runden Ausstecher Kreise ausstechen.
Wer keine passenden Ausstecher hat kann auch mit den Händen kleine Kugeln formen und diese anschließend platt drücken.
Die Krapfen auf Backpapier legen und noch einmal kurz gehen lassen.

Zuletzt das Fett in den Topf geben und auf ca. 170 Grad erhitzen.
Wer kein Messgerät hat, kann zur Temperaturmessung einen Holzlöffel in das Fett halten, wenn es heiß genug ist steigen kleine Bläschen von unten auf.
Die Krapfen je nach Größe von beiden Seiten 2-3 min ausbacken, sodass sie goldbraun sind und danach auf ein Küchenpapier legen und das Fett abtropfen lassen.

Füllung

200g Sahne
2 EL Vanillepuddingpulver
Mark einer Vanilleschote
100g gefrorene Himbeeren
50 ml Wasser
50g Zucker

Die Himbeeren mit dem Wasser in einem Topf aufkochen.
Die Mischung durch ein Sieb sieben und wieder zurück in den Topf geben.
Das Puddingpulver mit dem Zucker und der Vanille in etwas Wasser auflösen und zu den Himbeeren geben.
Den Himbeerpudding abkühlen lassen.
Anschließend die Sahne aufschlagen und die Puddingmasse darunter heben.

Die Himbeer- Vanille- Füllung in einen Spritzbeutel füllen.
Mit dem Spritzbeutel in den Krapfen stechen und vorsichtig die Füllung hineindrücken.

Zuletzt die Krapfen mit Puderzucker, Schokolade oder Zuckerguss verzieren.

Zuckerguss

 

Für den Zuckerguss einfach Puderzucker, Lebensmittelfarbe und etwas Zitronensaft miteinander vermischen bis sich eine zähe Masse bildet.
Vorsicht: den Zitronensaft sehr langsam hinzufügen, der Puderzucker weicht sehr schnell auf, ein paar Teelöffel sollten genügen.

DSC03437 kopieren DSC03410 kopieren

 

DSC03457

DSC03314

Alles Liebe,

Lina ♥

Tags from the story
, , , ,
Written By

Hallo, ich bin Lina, Kommunikationsdesign Studentin und begeisterte Bäckerin mit einer großen Leidenschaft für Mode, Fotografie und Reisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.