Veganer Käsekuchen

DSC04226

DSC04237

DSC04238

DSC04239

vegetarisch 
vegan 
glutenfrei 

Zeitaufwand: ca. 1 Stunde + ca. 5 Stunden Kühlzeit

besonderes Material:
Mixer
Tortenring (falls ihr drei Schichten machen wollt)

Boden

200g getrocknete Feigen
50g Walnüsse
1 EL Backkakao
50 ml Mandelmilch

Füllung

3 EL Kokosnussöl
450g Cashewkerne (eingeweicht über Nacht)
3 (Bio-)Zitronen (Die Schale wird ebenfalls verwendet)
500 ml Kokosnussmilch
120g Heidelbeeren (frisch oder gefroren)
120g Himbeeren (frisch oder gefroren)
Mark einer Vanilleschote
Zuckerrübensirup, Honig oder Ahornsirup

Für den Boden alle Zutaten in einen Mixer geben und zerkleinern.
Die Feigen-Schoko-Mischung auf den Boden einer Springform streichen und ca. 30 min in den Gefrierschrank stellen.

Währenddessen die Füllung vorbereiten.
Die Zitronen heiß waschen und die Schale abreiben, danach den Saft auspressen.
Die über Nacht eingeweichten Cashewkerne auf drei gleich große Portionen verteilen.
Die erste Portionen Cashewkerne mit 150 ml Kokosnussmilch, einem drittel des Zitronensaftes und der -schale in einen Mixer geben und pürieren bis eine glatte Masse entstanden ist.
Das Kokosnussöl schmelzen und 1 EL zu der Cashew-Masse geben und nocheinmal gut durch mixen.

Nun die Heidelbeeren hinzufügen und erneuert pürieren und anschließend nach Belieben süßen (bei mir waren es 2 EL Honig).

Tipp: gefrorene Heidelbeeren solltet ihr auftauen lassen, da die Masse sonst zu kalt ist und das Kokosnussfett stückig werden könnte.

Die Springform aus dem Tiefkühler holen, den Tortenring fixieren und die Beeren-Cashew-Creme in die Form füllen.
Die Form mit Plastik- oder Alufolie bedecken und für 1 Stunde wieder zurück in den Kühlschrank stellen.

Die zweite und dritte Schicht wird genauso zubereitet, nur anstatt den Heidelbeeren einmal Himbeeren und einmal das Vanillemark hinzufügen.

Bevor ihr die zweite und die dritte Schicht auf die erste gießt müsst ihr ca. eine Stunde warten, damit sich nicht alles vermischt.
Vor dem Servieren muss die Torte ca. 10 min auftauen – je nachdem wie lange sie im Gefrierschrank stand.
Währenddessen ist dann genug Zeit sie mit frischem Obst, Schokolade (falls sie komplett vegan sein soll: mit 70%iger Schokolade) und Blüten zu dekorieren.

Für alle, die nicht so großen Hunger haben:
Ihr könnt den Kuchen natürlich auch nur mit einer oder zwei Schichten machen!

Viel Spaß beim Nachbacken!

 

DSC04240 DSC04242 DSC04249

Alles Liebe,

Lina ♥

Written By

Hallo, ich bin Lina, Kommunikationsdesign Studentin und begeisterte Bäckerin mit einer großen Leidenschaft für Mode, Fotografie und Reisen.

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.